Neugestaltung einer Wohnung in Berlin Mitte

Neugestaltung einer Wohnung in Berlin Mitte

Die Kundin hat einige Midcentury-Möbel, von denen Sie sich ungern trennen wollte. Sie wusste aber nicht, wie sie die se Möbel kombinieren sollte, sie wollte, dass ihre Wohnung trotzdem modern wirkt. Verschiedene Bilder sollten aufgehängt werden und insgesamt sollte die Wohnung gemütlicher werden.

Im Wohnzimmer habe ich zu den schwarzen Sesseln eine helle schlichte Schlafcouch (auch das war ein Vorgabe) von Ikea kombiniert, dekoriert mit hellen Kissen von Petite Friture. Hinter der Tür habe ich mit schlichten weißen Bücherregalen Stauraum geschaffen für Bücher. Die Sessel und der Couchtisch bringen mit dem rötlichen Holz eine warme und gemütliche Komponente ein, ebenso der dunkelblaue Teppich von Hay. Zur eleganten Form der Midcentury-Möbel passt die große geschwungene „Hutlampe“ Vertigo von Petite Friture.

Im Esszimmer haben wir die Stühle neu beziehen lassen. Das große Bild und die Poster hat die Kundin aus Japan bzw. Nordkorea von Reisen mitgebracht. Die Poster haben wir rahmen lassen und über dem Sideboard aufgehängt. Die Vorhänge habe ich farblich passend zum Bild ausgesucht. Sie geben dem Zimmer eine warme Note. Mit dem Betonblumentopf, der Stehlampe aus Messing und den blauen Beistelltischen habe ich einige moderne Elemente integriert, die aber sehr gut zu den vorhandenen Möbeln passen.

In der Küche sollte nicht viel gemacht werden, aber etwas gemütlicher sollte sie doch werden. Hier haben wir dann doch eine schwere, dunkle Vitrine entfernt und stattdessen ein helles Sideboard aufgestellt. Der weiße Bistrotisch war vorhanden, die alten wuchtigen Stühle habe ich durch kleinere, rosa Stühle ersetzt. Auch hier haben wir einige Bilder, die die Kundin hatte, aufgehängt. Passend zu den Bildern habe ich Pflanzen in bunten Blumentöpfen aufgestellt, die die Küche auch gleich wohnlicher machen.

Im Schlafzimmer sollte viel Stauraum geschaffen werden (für möglichst wenig Geld). Ich habe hier Ikea-Schränke vom Tischler aufbauen lassen und ihn aus zusätzlich gekauften Schranktüren Blenden für die Sockel und die Seiten machen lassen. Die 38cm tiefen Pax-Schränke gibt es nämlich nicht in Holz. Mit dem neonroten Spiegel von Objekte unserer Tage haben wir einen schönen Akzent im ansonsten ziemlich romantisch eingerichteten Schlafzimmer gesetzt. Die Lampe mit der goldenen Dekokugel ist verspielt und gleichzeitig modern und passt deshalb perfekt.

Ein großer Teil des Budgets ist im Flur verbaut. Dort habe ich für das tote Ende des Flurs einen begehbaren Kleiderschrank geplant, den der Tischler maßgenau eingebaut hat. Die Front haben wir in einem kräftigen Farbton gestrichen. Im Inneren ist Platz für Mäntel, lange Kleider und viele Schuhe.

Date

Juni 13, 2019

Category

Flur, Küche, Schlafzimmer, Wohnzimmer